Seiteninterne Suche

Leopold Klepacki

PD Dr. Leopold Klepacki

  • Tätigkeit: Akademischer Oberrat
  • Organisation: Institut für Pädagogik/Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur, ästhetische Bildung und Erziehung
  • Telefonnummer: +49 9131 85-22339
  • Faxnummer: +49 9131 85-26450
  • E-Mail: leopold.klepacki@fau.de
  • Adresse:
    Bismarckstr. 1a
    91054 Erlangen
    Deutschland
    Raum 02.026

Organisatorisches

  • Sprechstunde im SS 2017: Dienstag, 14–15 Uhr
  • Wegen des vorlesungsfreien Pfingsdienstags (6.06.2017) fällt die Sprechstunde aus
  • Betreuung von Bachelorarbeiten
  • Betreuung von Masterarbeiten
  • Magisterprüfungen
  • Schriftliche Hausarbeit („Zulassungsarbeit“) Lehramt Realschule und Gymnasium

Bachelor- und Masterarbeiten (siehe auch allgemeine Informationen auf der Homepage des Instituts!):
Um bei mir eine Abschlussarbeit anzumelden, beachten Sie bitte folgende Dinge:

  • Zum Anmeldeverfahren für Bachelorarbeiten beachten Sie bitte zunächst unsere hier zusammengefassten Informationen: Informationsblatt (pdf).
  • Für Masterarbeiten existiert kein förmliches Voranmeldeverfahren; melden Sie sich bitte bei Ihrer/Ihrem bevorzugten Prüfer_in.

Für Bachelor- wie für Masterarbeiten gilt: Die endgültige Vergabe des Themas erfolgt ausschließlich in einer persönlichen Sprechstunde. Bitte bereiten Sie sich auf diese Sprechstunde vor (siehe auch Informationsblatt BA-Arbeiten). Zur Sprechstunde sind mitzubringen:

  • Eine Thema bzw. eine Fragestellung,
  • eine erste Gliederung,
  • ein Exposé (ca. 3–4 Seiten) in dem die Fragestellung, die theoretischen Bezüge und die methodische Herangehensweise dargestellt werden,
  • eine erste Literaturliste,
  • das Anmeldeformular (kann in meincampus ausgedruckt werden),
  • ein aktuelles Transcript of Records (Ausdruck aus meincampus), aus dem Ihr aktueller Studienfortschritt hervorgeht,
  • und ihr Praktikumsnachweis (gilt nur für MA Theaterpädagogik).

Sie sind sich unsicher, wie man formal richtig zitiert? – Orientierung finden Sie beispielsweise in den Manuskripthinweisen der „Zeitschrift für Erziehungswissenschaft“ (v.a. Punkt 10).

Darüber hinaus finden Sie viele Hinweise zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie zum Verfassen und Gestalten von Hausarbeiten auf der studOn-Plattform ELAwAP (E-Learning Angebot zum wissenschaftlichen Arbeiten in der Pädagogik – Ein Projekt von Studierenden für Studierende).

Mündliche Masterprüfung: Siehe Modulhandbuch Master Pädagogik bzw. Master Theaterpädagogik!

Magister-Prüfung: 3 frei zu wählende Themen aus folgenden Bereichen

  • Epoche
  • Person
  • Feld/Institution
  • Begriff/Theorie

Lehramt Staatsexamen mündliche Prüfung (alte LPO): Themen- und Literaturabsprache findet in der Sprechstunde statt.

Studienfachberatung:

  • Studienfachberatung im Studiengang MA Theaterpädagogik
  • Studienfachberatung Lehramt (Allgemeine Pädagogik)

Studiengangskoordination und Studienfachkoordination:

  • Studiengangskoordination des Studiengangs MA Theaterpädagogik
  • Studienfachkoordination des interdisziplinären Erweiterungsstudiengangs Darstellendes Spiel

Modulverantwortlicher in folgenden Studiengängen und Modulen:

  • BA Pädagogik für das Modul 1: Einführung in die Pädagogik
  • MA Pädagogik für das Modul I: Allgemeine Pädagogik I
  • Master Theaterpädagogik für das Modul II: Grundlagen und Rahmen der Theaterpädagogik
  • Master Theaterpädagogik für das Modul V: Angewandte theaterpädagogische Forschung
  • Master Theaterpädagogik für das Modul VIIa: Theaterpädagogische Praxisreflexion
  • Master Theaterpädagogik für das Modul VIIb: Theaterpädagogische Forschungspraxis

Funktionen am Institut:

  • Bibliotheksbeauftragte/r
  • Sicherheitsbeauftragte/r
  • Beauftragte/r für den Institutshaushalt
  • Beauftragte/r für Lehrveranstaltungsplanung, Kapazitätsberechnung und Raumkoordination

Funktionen am Department:

  • Vertreter des akademischen Mittelbaus in der kollegialen Leitung des Departments Pädagogik
  • Mitglied der Studienbeitragskommission des Departments Pädagogik

Funktionen an der Universität:

  • Mitglied der Kommission für Lehre und Studium der Philosophischen Fakultät
  • Mitglied im Konvent der wissenschaftlichen Mitarbeiter
  • Mitglied der Akkreditierungsprüfkommission
  • Mitglied der Bibliothekskommission der Philosophischen Fakultät

Zur Person

  • Kulturpädagogik
  • Ästhetische Bildung
  • Schule als Kulturort
  • kulturelle Tradierungs- und Transformationsprozesse
  • geisteswissenschaftliche pädagogische Forschung
  • Geboren: 12.8.1976 in Nürnberg.
  • Kindheit, Schulzeit und Zivildienst im Landkreis Nürnberger Land/Bayern
  • 1998-2003: Studium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; Fächer: Pädagogik, Theaterwissenschaft, Neuere deutsche Literaturgeschichte
  • Jan. 2003: Magister Artium
  • 2001-2003: Studentische Hilfskraft am Institut für Pädagogik
  • 2003-2006: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 2004-2007: zusätzlich Lehrauftrag für Darstellendes Spiel an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der FAU (Fach Musikpädagogik)
  • 7/2006: Promotion zum Dr. phil. Thema der Dissertation: Die Ästhetik des Schultheaters
  • 9/2006: Ernennung zum Akademischen Rat
  • 8/2015: Habilitation im Fach Pädagogik und Erteilung der Lehrbefugnis
  • 9/2015: Ernennung zum Akademischen Oberrat
  • 11/2015: Bestellung zum Geschäftsführer des Interdisziplinären Zentrums Ästhetische Bildung (IZÄB)

 

  • Darüber hinaus…
  • 1998-2009 Tätigkeit als Spielleiter bzw. Regisseur in verschiedenen Bereichen des Schul- und Amateurtheaters sowie Durchführung von Theaterworkshops für Kinder und Jugendliche.
  • 1999-2012 Vorstandsmitglied von arteschock e.V. – Verein zur Förderung junger Kunst und Kultur im Nürnberger Land
    Seit 2007 Leitung von Lehrerfortbildungen im Bereich des Schultheaters sowie Betreuung studentischer Theaterprojekte an der FAU

 

  • Preise:
  • Dezember 2012: Verleihung des Preises für gute Lehre des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Mitgliedschaften

  • Seit 2006 Mitglied der Sektion Allgemeine Pädagogik (Kommission Pädagogische Anthropologie) der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • Seit 2007 Mitarbeit im Interdisziplinären Zentrum Ästhetische Bildung der FAU
  • Seit 2007 Mitglied des Kuratoriums der evangelischen Stadtakademie Nürnberg
  • Seit 2008 Mitglied der Gesellschaft für Historische Anthropologie
  • Seit 2010 Mitarbeit im interdisziplinären Netzwerk „Forschung Kulturelle Bildung“
  • Seit 2012 Tätigkeit als Mentor im ARIADNEPhil-Programm der FAU
  • Seit 2012 Mitglied im Beirat der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel
  • Seit 2012 Mitglied im  Vorstand der LKB:BY (Landesvereinigung Kulturelle Bildung Bayern)
  • Seit 2013 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des BV.TS (Bundesverband Theater in Schulen)
  • Seit 2014 Mitglied des Fachbeirates von „Bildungspartner Kultur und Schule“, Nürnberg
  • Seit 2014 Mitglied der Lenkungsgruppe des Erlanger Bildungsberichts
  • Seit 2016 Mitglied im Schulbeirat der Eichendorffschule Erlangen
  • Seit 2016: Review-Tätigkeit für das Handbuch Kulturelle Bildung online