Forschung

Forschungsprofil

Das deutsche Bildungssystem steht vor vielfältigen Herausforderungen. Themen wie Bildungsungleichheit, digitaler Wandel, Pluralisierung der Lebensformen und Fragen der Nachhaltigkeit müssen im Bildungssystem bearbeitet werden, um junge Menschen und pädagogische Professionelle auf gesellschaftliche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft möglichst gut vorbereiten zu können. Ergebnisse der empirischen Bildungsforschung der letzten zwei Jahrzehnte zeigen jedoch, dass dies hierzulande im internationalen Vergleich nur unzureichend gelingt und bisherige Ansätze zur Schul- und Bildungssystementwicklung bislang hinter den Erwartungen zurückbleiben. Zugleich weisen Forschungsbefunde darauf hin, dass die systematische und zielbezogene Entwicklung von Bildungssystem, Schule und Unterricht durch die Praxisakteure selbst oftmals unsystematisch erfolgt und schulische Akteure nur unzureichend auf die damit verbundenen Aufgaben vorbereitet sind. Zudem zeigen sich enorme Herausforderungen in der Kommunikation und Zusammenarbeit von Wissenschaft, Bildungsadministration, Praxis und Gesellschaft, wobei Forschungswissen oftmals kaum Relevanz für die praktische Arbeit in Schulen und Bildungsverwaltung entfalten kann.

Forschungsschwerpunkte

  • Bildungssystementwicklungsforschung im Mehrebenensystem
  • Schulentwicklungsforschung in sozialräumlich benachteiligenden Kontexten
  • Schulentwicklungsforschung im internationalen Vergleich, sowie im Vergleich von Bildungssystemen und Steuerungslogiken
  • Schulentwicklungsforschung und Bildungsregionen mit besonderem Schwerpunkt auf Leadershipforschung an Schulen im Kontext regionaler Schulentwicklung
  • Fragen des Schul- und Bildungsrechts

Aktuelle Forschungsprojekte